Facebook pixel code

Was ist eine Hintergrundüberprüfung?

Created: 27. Mai 2024 21:28 Last updated: 27. Mai 2024 21:28

Need clients? - We can help!
Add your business to Beste Profis It's Free.

 

Inhaltsverzeichnis

 

  • Was ist ein Hintergrundscreening?
  • Warum Hintergrundüberprüfungen vor der Einstellung wichtig sind
  • Worauf Sie bei einem Hintergrund-Screening-Dienst achten sollten
  • So führen Sie eine Hintergrundüberprüfung durch
  • Häufig gestellte Fragen (FAQs)

 

Die Durchführung eines Background-Checks ist eine wichtige Komponente bei der Einarbeitung eines neuen Mitarbeiters. Er liefert Informationen über die Vergangenheit eines Mitarbeiters und gibt Einblicke in seinen Charakter. Der Background-Check hilft dabei, kritische Details aufzudecken, die ein Angebot zur Einstellung entweder unterstützen oder gefährden können. Er dient als Möglichkeit, Informationen zu erhalten, die während eines Vorstellungsgesprächs möglicherweise nicht verfügbar oder offengelegt wurden. Hier ist, was Sie über die Durchführung eines Background-Checks für Ihr Unternehmen wissen müssen.

 

Was ist ein Hintergrundscreening?

 

Eine Hintergrundüberprüfung oder Background-Check ist ein tiefgehender Einblick in die Geschichte eines Bewerbers. Die Hintergrundprüfung verwendet Ressourcen von Drittanbietern, um öffentliche Aufzeichnungen, Strafverfolgungsbehörden, Kreditbüros, akademische Aufzeichnungen und vorherige Arbeitsgeschichte zu untersuchen. Arbeitgeber zahlen im Allgemeinen eine Pauschalgebühr für einen umfassenden Hintergrundcheck, der mehrere Tage dauern kann.

 

Unter anderem kann eine Hintergrunduntersuchung Informationen über eine Person wie den Beschäftigungsverlauf, Strafregister, Kreditgeschichte und mehr aufdecken. Ziel einer Überprüfung kann sein, zu bestätigen, dass eine Person ist, wer sie angibt zu sein, potenzielle Konflikte aufzudecken oder eine Kombination aus beidem.

 

Warum Hintergrundüberprüfungen vor der Einstellung wichtig sind

 

Mehr denn je müssen Unternehmenseigentümer ihren Mitarbeitern den Schlüssel zum Königreich anvertrauen. Das mag übertrieben klingen, aber denken Sie mal darüber nach. Ein Arbeitgeber, der jemanden einstellt, um mit Bargeld umzugehen, möchte sicher sein, dass die Person keine Vorstrafen hat. Andere Szenarien umfassen Mitarbeiter, die Zugang zu Betriebsgeheimnissen und proprietären Daten erhalten – Sie möchten sicher sein können, dass der Mitarbeiter sich angemessen verhält, angesichts der Natur der Informationen.

 

Eine Hintergrundüberprüfung garantiert nicht, dass Sie die richtige Person finden, ist jedoch ein Schritt in die richtige Richtung, um besser zu verstehen, wen Sie einstellen.

 

Wenn ein Arbeitgeber keine Hintergrundüberprüfung durchführt, verfügt er nur über die Informationen, die ihm vom Arbeitnehmer zur Verfügung gestellt werden. Dies kann aus offensichtlichen Gründen unzureichend sein – Personen möchten sich von ihrer besten Seite zeigen und keine negativen Informationen preisgeben.

 

Worauf Sie bei einem Hintergrund-Screening-Dienst achten sollten

 

Wenn Sie sich dafür entscheiden, die Dienstleistungen eines Hintergrundscreeningunternehmens in Anspruch zu nehmen, möchten Sie sicherstellen, dass das Unternehmen seriös ist und allen geltenden Gesetzen und Vorschriften entspricht. Bevor Sie sich für einen Service entscheiden, sollten Sie sich auch mit den Datenschutzrichtlinien des Unternehmens befassen, um sicherzustellen, dass Sie sich nicht unnötigen Risiken aussetzen. Abhängig von Ihrer Branche ist es auch eine gute Idee sicherzustellen, dass der Service auf die spezifischen Vorschriften oder Verfahren eingehen kann, die für die Art des von Ihnen betriebenen Unternehmens einzigartig sind.

 

So führen Sie eine Hintergrundüberprüfung durch

 

Du hast einen Kandidaten gefunden, den du magst. Der nächste Schritt ist die Durchführung einer Hintergrundüberprüfung, um zu sehen, ob es in ihrer Vergangenheit etwas gibt, das deinen Eindruck von ihnen verändern könnte. Es ist wichtig sicherzustellen, dass Hintergrundüberprüfungen bei allen Kandidaten konsistent durchgeführt werden, um Verstöße gegen die Personalrichtlinien zu vermeiden. Da Hintergrundüberprüfungen Geld kosten, warten viele Arbeitgeber damit, bis einem Kandidaten ein Jobangebot gemacht wird, um die Hintergrundüberprüfung durchzuführen. Hier sind einige einfache Schritte, die zu befolgen sind.

 

  1. Angebot machen

    Bewerten Sie Bewerber und finden Sie denjenigen, den Sie wirklich mögen und dem Sie ein Jobangebot machen möchten. Machen Sie das Angebot schriftlich als bedingte Anstellung. Indem Sie mit dem Hintergrundcheck warten, bis Sie ein Angebot machen, haben Sie eine klare Grenze, wer geprüft wird und wer nicht. Es ist nicht willkürlich.

  2. Erklären Sie das Screening

    Erklären Sie dem Interessenten, dass eine Hintergrundüberprüfung erforderlich ist und dass die im Rahmen der Hintergrundüberprüfung entdeckten Informationen im Rahmen der Bewerbung des Bewerbers für eine Anstellung überprüft werden. Obwohl alle Hinweise auf dem Einwilligungsformular stehen sollten, sollten Sie mit dem Bewerber über die Art der erhaltenen Informationen und wie Sie sie überprüfen, sprechen. Dies ist auch ein guter Zeitpunkt, um den Bewerber zu fragen, ob es etwas in seinem Hintergrund gibt, das er gerne offenlegen möchte, damit es keine Überraschungen gibt und er die Möglichkeit hat, seine Seite der Geschichte zu erklären.

  3. Schriftliche Zustimmung einholen

    Informieren Sie den Bewerber, dass der nächste Schritt für sie die Unterzeichnung einer Autorisierung für die Hintergrundüberprüfung ist. Dies umfasst auch die Genehmigung für eine Bonitätsprüfung, damit Sie die Gesetze gemäß dem Fair Credit Reporting Act (FCRA) einhalten. Die Autorisierung muss die Bewerber darüber informieren, dass eine Screening von Drittanbietern durchgeführt wird und was darin enthalten ist.

    Ein Muster wird vom Bundesstaat Texas angeboten, aber überprüfen Sie mit Ihrem Rechtsteam, um sicherzustellen, dass Sie allen geltenden Gesetzen entsprechen. Wie das Beispiel zeigt, muss das Einverständniserklärungsformular nicht lang sein, um wirksam zu sein. Wenn der Interessent sich weigert, die Einwilligung zu unterzeichnen, ist dies ihr gutes Recht, aber dann müssen Sie sie benachrichtigen, dass ihre Bewerbung nicht weiter bearbeitet wird, wenn das der Fall ist.

  4. Seien Sie konsistent bei der Frage, wer überprüft wird

    Dies kann nicht oft genug wiederholt werden, da Sie die gesetzlichen Bestimmungen im Bereich des Personalwesens einhalten möchten. Zum Beispiel bietet die Equal Employment Opportunity Commission (EEOC) Richtlinien zur Überprüfung des Strafregisters bei der Beschäftigungsentscheidung. Alle Beschäftigungsentscheidungen müssen mit den berufsbezogenen Aufgaben zusammenhängen. Zum Beispiel könnten Sie das Angebot für einen Firmenfahrer zurückziehen, wenn die Person zu viele Tickets in ihrem Führungszeugnis hat.

  5. Arbeiten Sie bei Bedarf mit einem Rechtsteam zusammen

    Wenn Sie sich entscheiden, aufgrund des Hintergrundchecks keine Beschäftigung anzubieten, müssen Sie eine Benachrichtigung über eine nachteilige Maßnahme bereitstellen. Dies muss ordnungsgemäß erfolgen und auf Fakten basieren. Sprechen Sie mit einem Anwalt darüber, welche Schritte Sie unternehmen müssen, um den Antragsteller ordnungsgemäß über eine nachteilige Maßnahme zu informieren. Dies umfasst in der Regel einen Brief, der den Grund auf eine objektive und prägnante Weise angibt.

 

Fazit

 

Hintergrundüberprüfungen sind ein notwendiges Werkzeug, das Arbeitgebern hilft, ein umfassendes Verständnis des Kandidaten zu erhalten, den sie einstellen möchten. Es werden Informationen offengelegt, die normalerweise nicht in einem Vorstellungsgespräch oder in einer Bewerbung preisgegeben werden. Hintergrundüberprüfungen können durchgeführt werden, um den bisherigen Beschäftigungsverlauf, den akademischen Werdegang, die Kreditgeschichte und die kriminelle Geschichte zu überprüfen.

 

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

 

Wie bekomme ich eine Hintergrundüberprüfung?

 

Eine Hintergrundüberprüfung variiert im Preis. Sie können eine grundlegende Hintergrundüberprüfung bereits ab $10 erhalten oder bis zu $500 für eine tiefgehende Untersuchung in die Vergangenheit einer Person zahlen. Sie bezahlen eine dritte Partei, um das Screening durchzuführen. Diese sind erfahren darin, dies genau zu tun, und wissen, welche Ressourcen sie durchsuchen müssen, um die erforderlichen Details zu erhalten.

 

Was fällt bei einer Hintergrundüberprüfung durch?

 

Background-Checks können eine beliebige Anzahl von roten Flaggen aufdecken, darunter Bildungsunterschiede, Arbeitsunterschiede, negative Kreditgeschichte oder Vorstrafen.

[[ article.dislikes ]] [[ article.likes ]]

Fragen und Antworten einfach in der App anzeigen