Facebook pixel code

Was ist ein Startup? Der ultimative Leitfaden

Created: 20. Mai 2024 16:26 Last updated: 20. Mai 2024 16:29

Need clients? - We can help!
Add your business to Beste Profis It's Free.

 

 

Startups sind Unternehmen, die Branchen stören und die Welt verändern wollen – und das alles in großem Maßstab. Die Gründer von Startups träumen davon, der Gesellschaft etwas zu geben, was sie braucht, aber noch nicht geschaffen hat – und damit atemberaubende Bewertungen zu erzielen, die zu einem Börsengang (IPO) und einer astronomischen Rendite führen.

 

Startups verstehen

 

Startups sind junge Unternehmen, die gegründet wurden, um ein einzigartiges Produkt oder eine einzigartige Dienstleistung zu entwickeln, auf den Markt zu bringen und es für Kunden unwiderstehlich und unersetzlich zu machen.

 

Innovation ist das Fundament eines Startups, das darauf abzielt, Mängel bestehender Produkte zu beheben oder völlig neue Kategorien von Waren und Dienstleistungen zu schaffen, um etablierte Denkweisen und Geschäftspraktiken ganzer Branchen zu stören. Deshalb sind viele Startups in ihren jeweiligen Branchen als “Disruptoren” bekannt.

 

Sie sind wahrscheinlich mit Startups in der Big Tech-Welt am vertrautesten – denken Sie an Facebook, Amazon, Apple, Netflix, Google, die zusammen als FAANG-Aktien bekannt sind – aber auch Unternehmen wie WeWork, Peloton und Beyond Meat gelten als Startups.

 

Wie funktioniert ein Startup?

 

Auf höchster Ebene funktioniert ein Startup wie jedes andere Unternehmen. Eine Gruppe von Mitarbeitern arbeitet zusammen, um ein Produkt zu schaffen, das Kunden kaufen werden. Was ein Startup jedoch von anderen Unternehmen unterscheidet, ist die Art und Weise, wie ein Startup dies umsetzt.

 

Reguläre Unternehmen kopieren, was bereits getan wurde. Ein angehender Restaurantbesitzer könnte beispielsweise ein bestehendes Restaurant in Franchise nehmen. Das heißt, sie arbeiten mit einer vorhandenen Vorlage darüber, wie ein Unternehmen funktionieren sollte.

 

Ein Startup hat zum Ziel, eine völlig neue Vorlage zu erstellen. In der Lebensmittelbranche könnte dies bedeuten, Mahlzeiten-Kits anzubieten, wie Blue Apron oder Dinnerly, um dasselbe anzubieten wie Restaurants – eine Mahlzeit, zubereitet von einem Koch – jedoch mit Bequemlichkeit und Auswahlmöglichkeiten, die Restaurants nicht bieten können. Dadurch erreichen sie einen Maßstab, den einzelne Restaurants nicht erreichen können: Zig Millionen potenzielle Kunden statt Tausender.

 

Startups streben nach Geschwindigkeit und Wachstum

 

Ein weiterer entscheidender Faktor, der Startups von anderen Unternehmen unterscheidet, ist Geschwindigkeit und Wachstum. Startups haben das Ziel, sehr schnell auf Ideen aufzubauen. Oft geschieht dies durch einen Prozess namens Iteration, bei dem sie Produkte kontinuierlich durch Feedback und Nutzungsdaten verbessern. Oft beginnt ein Startup mit einem grundlegenden Produktgerüst, genannt minimal lebensfähiges Produkt (MVP), das sie testen und überarbeiten, bis es marktfähig ist.

 

Während sie ihre Produkte verbessern, streben Startups in der Regel auch nach einer schnellen Expansion ihrer Kundenbasis. Dies hilft ihnen, immer größere Marktanteile zu etablieren, was es ihnen wiederum ermöglicht, mehr Geld aufzunehmen, um ihre Produkte und ihr Publikum weiter auszubauen.

 

Dieses schnelle Wachstum und die Innovation dienen in der Regel implizit oder explizit einem ultimativen Ziel: Die Börsennotierung. Wenn ein Unternehmen sich für öffentliche Investitionen öffnet, entsteht eine Möglichkeit für frühe Investoren, auszusteigen und ihre Belohnungen zu ernten, ein Konzept in der Startup-Sprache, das als “Exit” bekannt ist. Verwandt: Beste Business-Kreditkarten

 

Wie werden Startups finanziert?

 

Startups sammeln Geld in der Regel über mehrere Finanzierungsrunden:

 

  • Es gibt eine Vorrunde, die als Bootstrapping , wenn die Gründer, ihre Freunde und Familie in das Unternehmen investieren.

 

  • Danach kommt Anschubfinanzierung von sogenannten “Angel-Investoren”, vermögenden Privatpersonen, die in Unternehmen in der Frühphase investieren.

 

  • Als nächstes gibt es Finanzierungsrunden der Serien A, B, C und D , hauptsächlich geführt von Risikokapitalfirmen, die zehn bis hunderte Millionen Dollar in Unternehmen investieren.

 

  • Schließlich kann ein Startup beschließen, Werden Sie eine Aktiengesellschaft und sich für externes Kapital über einen Börsengang (IPO), eine Übernahme durch eine Special Purpose Acquisition Company (SPAC) oder eine direkte Notierung an einer Börse öffnen. Jeder kann in ein börsennotiertes Unternehmen investieren, und die Gründer eines Start-ups sowie die frühen Geldgeber können ihre Anteile verkaufen, um eine hohe Rendite zu erzielen.

 

Es ist erwähnenswert, dass die Anfangsphasen der Startup-Finanzierung auf diejenigen mit besonders großen Taschen beschränkt sind, Personen, die als akkreditierte Investoren bezeichnet werden, weil die Securities Exchange Commission (SEC) glaubt, dass ihre hohen Einkommen und ihr Vermögen sie vor möglichen Verlusten schützen.

 

Während jeder gerne die über 200.000% Rendite haben möchte, die Peter Thiel mit seiner Investition in ein kleines Startup namens Facebook erzielt hat, scheitern laut einem Bericht von Forschern der UC Berkeley und Stanford die überwiegende Mehrheit – etwa 90% – der Startups. Dies bedeutet, dass Frühphasen-Investoren eine sehr reale Möglichkeit haben, überhaupt keine Renditen aus ihrer Investition zu erzielen. Verwandt: Beste Kredite für kleine Unternehmen

 

Wie sind Startups erfolgreich?

 

Obwohl viele Startups letztendlich scheitern werden, tun dies nicht alle. Damit ein Startup erfolgreich ist, müssen viele Sterne zusammenfinden und entscheidende Fragen beantwortet werden.

 

  • Ist das Team besessen von seiner Idee? Es liegt alles in der Ausführung. Selbst ein herausragendes Konzept kann versagen, seine Zielgruppe zu begeistern, wenn das Team nicht bereit ist, alles zu tun, um es zu unterstützen.

 

  • Haben die Gründer Domänenexpertise? Die Gründer sollten alles über den Raum wissen, in dem sie tätig sind.

 

  • Sind sie bereit, die Zeit zu investieren? Frühe Mitarbeiter von Startups haben oft intensive Arbeitszeiten. Eine Umfrage aus dem Jahr 2018 von MetLife und der US-Handelskammer ergab, dass Startup-Besitzer Tage mit über 14 Arbeitsstunden verbringen. Wenn ein Team nicht bereit ist, die meiste Zeit seines Tages einer Idee zu widmen, könnte es Schwierigkeiten haben, erfolgreich zu sein.

 

  • Warum diese Idee und warum jetzt? Ist dies eine neue Idee, und wenn ja, warum haben Menschen sie zuvor nicht versucht? Wenn nicht, was befähigt das Gründungsteam einzigartig dazu, den Code zu knacken?

 

  • Wie groß ist der Markt? Die Größe des Marktes eines Startups definiert das Ausmaß seiner Möglichkeiten. Unternehmen, die sich auf spezielle Technologien konzentrieren, können ihre Konkurrenten überbieten, aber zu welchem Zweck? Zu kleine Märkte können zu Finanzen führen, die nicht groß genug sind, um zu überleben.

 

Wenn ein Startup in der Lage ist, all diese Fragen zu beantworten, hat es vielleicht eine Chance, zu den 10% der Frühphasenunternehmen zu gehören, die überleben.

 

Wie man in Startups investiert

 

Leider ist das Investieren in Startups nicht weitgehend für die breite Masse verfügbar.

 

Um Zugang zu den begehrtesten Frühphasen-Startups oder den Risikokapitalfonds zu erhalten, die die besten Erfolgschancen auf Renditen auf Thiel-Niveau haben, müssen Sie ein akkreditierter Investor sein. In einfachen Worten bedeutet dies, dass Sie ein jährliches Einkommen von mindestens 200.000 US-Dollar oder ein Vermögen von mindestens 1 Million US-Dollar ohne Ihre Hauptwohnsitz haben. Sie können auch den Status eines akkreditierten Investors beanspruchen, unabhängig von Einkommen oder Vermögen, wenn Sie als registrierter Anlageberater arbeiten.

 

Wenn Sie nicht in eine dieser Kategorien passen, haben Sie dennoch Optionen. Crowdfunding-Websites wie WeFunder oder Seedinvest ermöglichen es jedermann, einen kleinen Betrag zu investieren im Austausch für einen Anteil an einem Startup. Seedinvest wirbt mit geprüften Möglichkeiten und einem Mindestinvestitionsbetrag von 500 US-Dollar – 50 Mal niedriger als der übliche Betrag, den akkreditierte Investoren typischerweise für den Einstieg ins Startup-Investmentgeschäft erwarten.

[[ article.dislikes ]] [[ article.likes ]]

Fragen und Antworten einfach in der App anzeigen