Facebook pixel code

Sind Passwort-Manager im Jahr 2024 sicher?

Created: 27. Mai 2024 20:55 Last updated: 27. Mai 2024 20:56

Need clients? - We can help!
Add your business to Beste Profis It's Free.

 

Inhaltsverzeichnis

 

  • Best Practices für die Passwortverwaltung
  • Wie funktionieren Passwort-Manager?
  • Arten von Passwort-Managern
  • Vorteile der Verwendung eines Passwort-Managers
  • Risiken bei der Verwendung eines Passwort-Managers
  • Häufig gestellte Fragen (FAQs)

 

Passwort-Manager gelten weithin als sicher. Wenn überhaupt, gibt es mehr Risiken, die damit verbunden sind. nicht mit Ein Passwort-Manager. Das liegt daran, dass Passwort-Manager Ihnen nützliche Tools zur Verfügung stellen, die es Ihnen leicht machen, bewährte Methoden im Umgang mit Passwörtern zu befolgen und schlechte Gewohnheiten wie die Verwendung schwacher Passwörter, das Speichern von Passwörtern an unsicheren Orten (einschließlich auf Ihrem Desktop) und das Wiederverwenden von Passwörtern in verschiedenen Konten zu vermeiden.

 

Die meisten Menschen verwenden schwache Passwörter, weil sie sich nicht oder nicht viele verschiedene Passwörter merken wollen. Sie wählen etwas Einfaches und Leichtes zu merken wie persönliche Details oder häufig verwendete Passwörter wie “12345” und verwenden sie in mehreren Konten wieder.

 

Aber schwache und wiederverwendete Passwörter sind ein großes Problem. Forscher machen 80% aller Verstöße auf schwache Passwörter zurück. Cyberkriminelle verwenden Listen von häufig verwendeten Passwörtern und einfache Hacking-Tools, um Ihr Passwort zu erraten. Ja, irgendwo wird jemand reich, indem er sich seinen Weg in Bankkonten erschleicht und sie leer räumt.

 

Best Practices für die Passwortverwaltung

 

Es gibt keine hundertprozentige Sicherheit, aber es gibt einige Strategien, denen Sie folgen können, um sich sicherer zu machen. Dazu gehören:

 

  • Verwenden Sie lange, starke Passphrasen: Je länger Ihr Passwort ist, desto schwieriger ist es zu knacken. Sie sollten zufällig generierte Passwörter oder Passphrasen verwenden und Passwörter niemals wiederverwenden.

 

  • Verwenden Sie Tools zur Erkennung der Passwortstärke: Du solltest immer die Stärke deines Passworts messen, bevor du es in Betrieb nimmst. Du willst nicht feststellen, dass dein Passwort nicht ausreichend komplex war, indem du siehst, dass dein Bankkonto leergeräumt wurde.

 

  • Verwenden Sie die Multifaktor-Authentifizierung (MFA): Die Verwendung von MFA macht es exponentiell schwieriger für Cyberkriminelle, auf Ihre Konten zuzugreifen, und dient als Warnung, wenn jemand versucht, auf Ihr Konto zuzugreifen.

 

  • Sichern Sie Ihr Gerät: Stellen Sie sicher, dass Sie einen Virenschutz installiert haben und dass Ihr Gerät die neuesten Updates hat. Wenn Ihr Gerät kompromittiert ist, dann ist es wahrscheinlich, dass Hacker auf alle Konten zugreifen können, die über Ihr Gerät erreichbar sind.

 

Wie funktionieren Passwort-Manager?

 

Passwort-Manager bieten Ihnen einen sicheren Raum – auf Ihrem Gerät, in der Cloud oder in Ihrem Browser – um Ihre Passwörter, Zahlungsinformationen und andere sensible Informationen zu speichern und abzurufen. Wenn Sie sich bei einem Konto anmelden möchten, geben Sie Ihr Masterpasswort in Ihren Passwort-Manager ein und kopieren und fügen dann Ihre Anmeldeinformationen dort ein, wo sie benötigt werden.

 

Alle Passwörter sind verschlüsselt und in einem Tresor gesperrt und durch ein Masterpasswort geschützt, das nur Sie kennen. Einige Passwort-Manager unterstützen die biometrische Authentifizierung und die Multifaktor-Authentifizierung als zusätzliche Sicherheitsebenen. Ersteres beseitigt die Notwendigkeit, Ihr Masterpasswort manuell einzugeben (was Sie vor Keyloggern schützt), während letzteres zusätzliche Verifizierungsschritte hinzufügt, um zu verhindern, dass Kriminelle auf Konten zugreifen, indem sie gestohlene Anmeldeinformationen verwenden.

 

Passwort-Manager sind dank Verschlüsselung sicher

 

Alle Passwort-Manager verwenden irgendeine Art von Verschlüsselungsprozess (zum Beispiel 256-Bit AES, RSA oder DES), um Ihre Informationen zu schützen. Jeder Verschlüsselungsprozess verfolgt einen anderen Ansatz, um dasselbe Ziel zu erreichen: die Verwendung von Mathematik, um Informationen zu ver- und entschlüsseln, sodass nur diejenigen mit einem speziellen Schlüssel (dem Master-Passwort) sie sehen können.

 

Das Wichtige, das Sie über Verschlüsselung wissen müssen, ist, dass sie Ihnen einen sicheren Weg bietet, alle Ihre Passwörter aufzuschreiben, sodass nur Sie sie lesen können. Anders als die auf Ihrem Desktop befindliche .docx-Datei mit dem Namen “Passwörter” wird ein Passwort-Manager seine Geheimnisse nicht preisgeben, es sei denn, ihm wird der richtige Schlüssel (Passwort) vorgelegt. Diejenigen, die den Schlüssel nicht besitzen, müssten Milliarden von Jahren damit verbringen, alle Computer auf der Erde zu verwenden, um ihn zu entschlüsseln.

 

Passwort-Manager sind dank Zero-Knowledge-Architektur sicher

 

Passwort-Manager sind typischerweise auf einer Zero-Knowledge-Architektur aufgebaut, was bedeutet, dass Ihr Passwort-Manager-Anbieter die Informationen, die in Ihrem Tresor gespeichert sind, nicht sehen kann. Wenn Sie Ihr Master-Passwort erstellen oder Informationen in Ihren Tresor eingeben, werden sie auf Ihrem Gerät verschlüsselt, bevor sie an den Server des Passwort-Managers gesendet werden. Falls der Server, der Ihren Tresor hostet, kompromittiert wird, könnten Hacker die Daten nicht entschlüsseln.

 

Arten von Passwort-Managern

 

Während alle Passwort-Manager den gleichen Zweck erfüllen, tun dies einige anders als andere – nämlich in wo Sie speichern Ihre Passwörter. In dieser Hinsicht haben Sie drei Optionen – Cloud, Browser und lokale Passwort-Manager – jede mit ihren eigenen Vor- und Nachteilen.

 

Browser

 

Browser-basierte Passwort-Manager sind kostenlos und direkt in den Browser integriert. Sie sind sehr bequem und einfach zu bedienen, da Sie die meiste Zeit ein Passwort oder Zahlungsinformationen in den Browser eingeben. Der Passwort-Manager des Browsers füllt automatisch die Felder für Sie aus, sodass Sie nicht einmal eine separate Anwendung öffnen müssen, um Anmeldedaten (einschließlich etwaiger 2FA-Codes) einzugeben und dann die Anmeldedaten in die Login-Felder zu kopieren und einzufügen.

 

Der browserbasierte Passwort-Manager hat jedoch auch seine Nachteile. Sie können Passwörter in einem Browser-Passwort-Manager nicht so einfach von einem anderen Browser aus zugreifen. Wenn Sie ein Chrome-Benutzer sind, haben Sie beispielsweise keinen Zugriff auf Ihre Passwörter in Firefox.

 

Wolke

 

Cloud-Passwort-Manager sind die zugänglichsten der verschiedenen Arten von Passwort-Managern. Sie haben überall Zugriff auf Ihre Passwörter, unabhängig von dem Gerät oder Browser, den Sie nutzen. Während Cloud-Passwort-Manager zusätzliche Funktionalitäten wie MFA-Unterstützung, automatische Sicherung des Vaults und Überwachung des Dark Webs bieten, vertrauen Sie einem Dritten einige Ihrer sensibelsten Daten an.

 

Lokal

 

In Bezug auf den Schutz Ihrer Passwörter vor anderen Menschen sind lokale Passwort-Manager am sichersten – insbesondere, wenn sie auf einem Gerät installiert sind, das nicht mit dem Internet verbunden ist. Das größte Risiko beim Einsatz von lokalen Passwort-Managern verlagert sich von Außenstehenden auf den Verwalter des Passwort-Managers.

 

Es ist unwahrscheinlich, dass ein Hacker in Ihr Haus einbricht und Ihren Computer hackt. Aber es ist nicht unwahrscheinlich, dass der Computer, auf dem der Passwort-Manager gehostet wird, ausfällt oder dass Sie kein aktuelles Backup Ihres Passwort-Managers erstellt haben.

 

Vorteile der Verwendung eines Passwort-Managers

 

Nur ein kleiner Prozentsatz der Menschen ist in der Lage, sich manuell an bewährte Praktiken beim Passwortmanagement zu halten. Es ist einfach zu schwer, sich an alle Passwörter zu erinnern, besonders wenn Sie einzigartige, starke Passwörter für alle Ihre Konten verwenden, ohne sie aufzuschreiben. Der größte Vorteil der Verwendung eines Passwortmanagers besteht darin, dass es einfach wird, sich an bewährte Praktiken beim Passwortmanagement zu halten. Es macht Sie nicht unverwundbar, aber es macht Sie sicherer.

 

Verwenden Sie einzigartige, sichere Passwörter für jedes Konto

 

Mit einem Passwort-Manager können Sie zufällige, lange, einzigartige und starke Passwörter für jedes Ihrer Konten erstellen. Da Sie Ihre Anmeldedaten beim Einloggen in Anwendungen und Dienste kopieren und einfügen werden, können die Passwörter so kompliziert sein, wie nötig – Sie müssen sie nicht einmal kennen. Dies hilft auch dabei, die Notwendigkeit zu beseitigen, Passwörter auf verschiedenen Konten zu wiederholen, damit Hacker gestohlene Informationen von einem Konto nicht nutzen können, um in ein anderes einzubrechen.

 

Sicherungen

 

Passwort-Manager – insbesondere Cloud- und Browser-basierte Passwort-Manager – sind der sicherste Weg, um Ihre Passwörter zu sichern. Passwort-Manager-Anbieter sichern Ihre Passwörter in mehreren sicheren Rechenzentren über verschiedene Geografien hinweg. Auch wenn an einem Standort ein Unglück passiert, ist eine Kopie Ihrer Zugangsdaten an einem anderen Ort sicher und unversehrt.

 

Während Sie Ihre eigenen Passwörter auf Papier oder auf Ihren eigenen Geräten sichern können, ist das nicht so sicher oder zuverlässig. Sie müssen daran denken, Ihre Daten von Zeit zu Zeit zu sichern, und sicherstellen, dass Sie redundante Kopien an mehreren Standorten aufbewahren.

 

Risiken bei der Verwendung eines Passwort-Managers

 

Obwohl Passwort-Manager Ihnen dabei helfen, im digitalen Bereich sicherer zu sein, sind sie nicht risikofrei. Selbst wenn Sie sich an bewährte Praktiken im Passwort-Management halten und alles richtig machen, besteht immer noch eine (sehr geringe) Chance, dass Sie alles verlieren.

 

Gerätesicherheit

 

Das Gleiche, was Passwort-Manager so bequem für Sie macht – alle Ihre Passwörter sind an einem Ort leicht zugänglich – stellt auch das größte Risiko dar. Wenn Ihr persönliches Gerät mit Malware infiziert ist, können Cyberkriminelle Ihr Masterpasswort stehlen und die Kontrolle über Ihren Tresor übernehmen. Sie laufen auch Gefahr, sich für immer aus Ihrem Tresor auszusperren, wenn Sie Ihr Passwort vergessen oder Ihren Tresor nicht ordnungsgemäß sichern.

 

Passwort-Manager sind nicht gleich Passwort-Manager

 

Aber das Risiko besteht nicht nur intern. Der Passwort-Manager-Anbieter selbst stellt ein Risiko für Ihre Sicherheit dar. Cyberkriminelle haben einige der größten Passwort-Manager-Anbieter ins Visier genommen und erfolgreich gehackt. Obwohl der Schaden durch diese Angriffe begrenzt war, ist es ein Hinweis darauf, dass nur weil Sie einen Passwort-Manager verwenden, Ihre Informationen nicht zu 100% sicher sind.

 

Fazit: Sind Passwort-Manager sicher?

 

Sind Passwort-Manager sicher? Absolut. Aber sie sind nur so effektiv wie die Person, die sie verwendet. Wenn du “ABC123” als Passwort für alle deine Konten verwendest und die Zwei-Faktor-Authentifizierung ausschaltest, spielt es keine Rolle, wie sicher dein Safe ist – irgendjemand wird dieses Passwort schließlich erraten.

 

Sind Passwort-Manager zu 100% sicher? Nein. Aber auch nichts, was du in der digitalen Welt tust, ist zu 100% sicher – so etwas gibt es nicht. Wenn du jedoch die bewährten Methoden für das Passwortmanagement befolgst und vollständig ausgestattete Passwort-Manager von seriösen Marken verwendest, dann verringert sich die Wahrscheinlichkeit, Opfer zu werden.

 

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

 

Was ist der beste Passwort-Manager?

 

Es mangelt nicht an Passwort-Managern auf dem Markt, von denen jeder seine eigenen Stärken und Schwächen hat. Nach der Analyse dutzender Produkte stellten wir fest, dass Norton Password Manager, NordPass, Dashlane, Bitwarden, 1Password, KeePass, Keeper und LastPass zu den besten Optionen auf dem Markt gehören.

 

Gibt es Vorteile von kostenpflichtigen Passwort-Managern im Vergleich zu kostenlosen Passwort-Managern?

 

Kostenlose Passwort-Manager bieten grundlegende Funktionen, aber möglicherweise nicht alle Funktionen, die Sie suchen. In diesem Fall sollten Sie auf eine kostenpflichtige Version umsteigen. Kostenlose Passwort-Manager sind zwar nicht grundsätzlich unsicher, Sie sollten jedoch den Anbieter recherchieren, um sicherzustellen, dass es sich um ein vertrauenswürdiges Unternehmen handelt.

 

Was passiert, wenn ich mein Master-Passwort vergessen habe?

 

Bevor Sie sich bei einem Passwortanbieter anmelden, stellen Sie sicher, dass der Dienstleister ein Protokoll für den Verlust eines Master-Passworts hat. Andernfalls könnten Sie Ihr Konto dauerhaft verlieren.

 

Was ist, wenn jemand meinen Passwort-Manager hackt?

 

Wenn Ihr Passwort-Manager gehackt wird, sollten Sie Ihr Master-Passwort und alle Passwörter, die in Ihrem Tresor gespeichert sind, ändern. Sie sollten auch Ihre Bank benachrichtigen und Maßnahmen ergreifen, um alle zahlungsbezogenen Informationen zu schützen, die im Passwort-Manager gespeichert sind.

 

 

[[ article.dislikes ]] [[ article.likes ]]

Fragen und Antworten einfach in der App anzeigen